Kölner Philharmonie

Tenebrae

Lea Desandre hat Anmut und Grazie in ihren Bewegungen ebenso wie in ihrer Stimme. Neben ihrem Gesangsstudium in Paris und Venedig absolvierte die junge französisch-italienische Sopranistin auch eine professionelle Ballettausbildung. An ihrer Seite übernimmt die mehrfach preisgekrönte junge Französin Ambroisine Bré die Mezzosopran-Partie. Eine Traumbesetzung für ein besonderes Werk: Die »Leçons de Ténèbres pour le Mercredy Saint« von François Couperin sind Lamentations-Kompositionen für den Vorabend des Gründonnerstag. Thomas Dunford, der vom BBC Magazine zum »Eric Clapton der Laute« gekürt wurde, leitet das temperamentvolle junge Ensemble Jupiter für eine hoffentlich bewegende musikalische Sternstunde.

Ensemble Jupiter
Lea Desandre – Sopran
Ambroisine Bré – Mezzosopran
Violaine Cochard – Cembalo
Sylvia Abramowicz – Gambe
Thomas Dunford – Laute und Leitung

François Couperin
Leçons de Ténèbres pour le Mercredy Saint (1713–17)
für ein bzw. zwei Singstimmen und Basso continuo

Adresse

Kölner Philharmonie

Bischofgartenstr. 1

50667 Köln [ Innenstadt ]

www.koelner-philharmonie.de

Kölner Philharmonie

Tenebrae

Konzerte an diesem Ort

17.03.2024, 19:00 Uhr

Bizet: Carmen

20.03.2024, 20:00 Uhr

Bruce Liu

24.03.2024, 17:00 Uhr

Richard Wagner: Die Walküre

28.03.2024, 21:00 Uhr

Tenebrae

28.03.2024, 21:00 Uhr

Tenebrae

April

07.04.2024, 20:00 Uhr

Bach: Oster-Oratorium

28.04.2024, 20:00 Uhr

Brooklyn Rider

Mai

12.05.2024, 20:00 Uhr

Blut - Acht Brücken | Musik für Köln

Veranstaltungsort

Kölner Philharmonie

Seit 1986 ist die Kölner Philharmonie aus dem Musikleben nicht mehr wegzudenken. Ein Grund dafür ist die Vielfalt des Programms zwischen den großen Werken des sinfonischen und kammermusikalischen Repertoires, Jazzsessions, Folk- und Popevents und den Konzerten, die Uraufführungen, Erstaufführungen, dem weniger Bekannten, dem Neuen und Fremdartigen vorbehalten sind. Ein anderer Grund ist die unverwechselbare ...