St. Ursula

Aljamiado - Lieder aus Al'Andalus

Die Iberische Halbinsel ist eine einzigartige Schnittstelle zwischen den drei monotheistischen Weltreligionen und deren Kulturen, ein Ort von blutigen Konflikten und von fruchtbaren Kontakten. Das Programm führt nach Al-Andalus, wo im frühen Mittelalter ein komplexes, sich stetig wandelndes Nebeneinander mehrerer Sprachen existierte. Es gab drei wichtige, gleichberechtigte Schriftsprachen: Hebräisch, das klassische Arabisch und Spanisch (einschließlich der aragonesischen Varianten, Portugiesisch und Katalanisch). Und die bedeutenden spanischen, arabischen und jüdischen Gelehrten beherrschten alle diese Sprachen.

„Aljamiado“ wird heute u.a. als Bezeichnung für solche romanischen Texte angewendet, die im hebräischen Alphabet geschrieben sind. Denn die in Al-Andalus lebenden Juden benutzten das hebräische Alphabet nicht nur, wenn sie Texte in hebräischer Sprache verfassten, sondern auch dann, wenn sie judenspanische, judäo-katalanische, judäo-portugiesische oder judäo-arabische Texte schriftlich festhielten. Die Forschung zum hebräischen Aljamiado steht dabei noch ganz am Anfang. Gemeinsam mit Jalda Rebling haben sich Maria Jonas und ihre Mitmusiker daran gemacht, das reichhaltige hebräische Material zu erarbeiten. Und so sind im Programm Lieder aus allen drei Sprach-Kulturen enthalten, die in Al-Andalus miteinander existierten. Deren Poesie erzählt von der Möglichkeit des Zusammenlebens und des Friedens.

MITWIRKENDE
Sanstierce
Maria Jonas, Gesang
Bassem Hawar, Djoze
Chasan Jalda Rebling, Stimme
Ars Choralis Coeln

Konzertbeginn jeweils
16:00 / 17:00 / 18:00 Uhr

Jüdische Musik einmal in ihrer ganzen Fülle erleben? Quer durch die Kölner Innenstadt präsentiert das Festival SHALOM-MUSIK.KOELN vom 15. bis 25. August unter dem Motto „Together Now!“ jüdische Musik in Ur- und Erstaufführungen, orientalischen Sounds, Klassik und Klezmer bis zum Jazz von der Synagoge bis zum Dom. In rd. 80 Konzerten und Kurzkonzerten, Discussions und MOVIMENTO – der musikalischen Radtour an der Erft feiert das Programm Stars wie Sopranistin Hila Baggio, Sängerin und Schauspielerin Sharon Brauner, den Jazzpianisten Shai Maestro, die Komponistin Sarah Nemtsov oder die Sandkünstlerin Natalia Moro. Es wird ein großes Fest, und am Langen Tag mit Jüdischer Musik sind am 18. August bei freiem Eintritt alle einen ganzen Tag lang eingeladen zum Entdecken, Begeistertsein und Gemeinsamkeit erleben. Mehr unter www.shalom-musik.koeln.

Adresse

St. Ursula

Ursulaplatz 24

50668 Köln [ Innenstadt ]

St. Ursula

Aljamiado - Lieder aus Al'Andalus

Konzerte an diesem Ort

18.08.2024, 16:00 Uhr

Aljamiado - Lieder aus Al'Andalus

September

22.09.2024, 17:00 Uhr

Bekannte, Verwandte

29.09.2024, 17:00 Uhr

Italienisches Farbenspiel

November

24.11.2024, 17:00 Uhr

Bach Concerti per Violino

Veranstaltungsort

St. Ursula

Am Ursulaplatz, nur wenige Meter nördlich des Domes, lässt sich die kultische Verehrung frühchristlicher Märtyrerinnen bis in römische Zeit zurückverfolgen. Hier gab es schon um das Jahr 400 eine Basilika, die “heiligen Jungfrauen” gewidmet war, die hier ihr Martyrium erlitten haben sollen. Die Legende der hl. Ursula und ihrer Begleiterinnen ist indessen erst im 10. Jahrhundert erstmals niedergeschrieben ...